Adventskranztypen

2015-08-27 15_30_19-Vorabinfo_  Welcher Advents(kranz)typ sind Sie_

In meiner Morgentasse dampft Kaffee, niemals würde ich ins Lager der Teetrinker überlaufen. Im Sommer muss es Weißwein sein, im Winter Rotwein, nicht umgekehrt. Und ja, ich führe Debatten darüber, dass Besteck klingenabwärts in die Spülmaschine gestellt wird, nicht klingenaufwärts. Man mag das für festgefahren halten, aber ich finde, Verlässlichkeit ist in unserer Gesellschaft ein unterschätzter Wert. Sagen wir, ich habe mich in solchen Dingen einfach gefunden. Dachte ich jedenfalls. Bis in meinem Mailpostfach die Frage einschlug: „Welcher Adventskranztyp sind Sie“? Ehrlich gesagt, ich habe keine Ahnung. Ich weiß nicht einmal, ob es wichtig wäre, eine zu haben. Adventskränze haben so viel mit meinem Leben zu tun wie das Telefonbuch von Shanghai. Und trotzdem stellt mir die „Gütegemeinschaft Kerzen“, die unbarmherzige PR-Schmiede der Branche, alle zwei Wochen die Frage, ob ich eher der „klassisch-traditionelle“, der „extravagant-glamouröse“ oder doch der „innovativ-moderne“ Adventskranztyp bin. Muss ich mich da wirklich festlegen? Jetzt schon? Für das doch sehr vor-weihnachtliche Anliegen haben die Kerzenmenschen sogleich eine Entschuldigung parat: Aufgrund der „längeren redaktionellen Vorlaufzeiten“ würden wir doch sicher bereits jetzt an weihnachtlichen Themen arbeiten. Hieß es im August und heißt es seitdem in jeder neuen nervtötenden Mail. Ich möchte euch, den durch den Kalender irrlichternden Kerzenmenschen, an dieser Stelle endlich einmal eine Antwort zukommen lassen. Ja, wir planen weit voraus. Zum Beispiel denke ich an nichts anderes mehr, als diese Mail in wenigen Augenblicken auszudrucken und zu einer schönen Papierkugel zu formen. Und, ihr ahnt es nicht, dann zünde ich eine Kerze an. Ich bin eher der destruktiv-pyromanische Typ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.