Glückwunsch, Rohrsen!

Den schwer erkämpften Klassenerhalt hat sich das Team von Trainer Frank Käber mehr als verdient. Denn Rohrsens Frauen haben niemals aufgegeben. Egal, wie aussichtslos die Lage zu sein schien. Selbst das schon verloren geglaubte Relegationsspiel gegen Altlandsberg haben Schostag & Co. mit einem fulminanten Kraftakt noch gewonnen, obwohl nach den ersten 20 Minuten beim Stand von 1:6 wohl niemand mehr an den Sieg glaubte. Selbst die eigenen Fans nicht. Einige Spielerinnen wie z. B. Nina Griese, die trotz Rückenschmerzen spielte, waren zwar stehend k. o., aber sie kämpften bis zum Schluss für ihr großes Ziel: den Klassenerhalt in der 3. Liga. Das haben sie geschafft, obwohl es für Rohrsens Frauen eine Seuchen-Saison war. Mit ganz viel Verletzungspech. Die vielen Ausfälle konnte der kleine Kader nicht verkraften. Trotzdem wurde der Klassenerhalt gepackt. Ein Erfolg, auf den alle stolz sein können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.